>

Der Krieg in mir

Ein Film von Sebastian Heinzel

Synopsis

„Wieviel Soldat steckt noch in mir?“ fragt sich Sebastian Heinzel, als er im Wehrmachtsarchiv erfährt, dass sein Großvater im Zweiten Weltkrieg in Russland gekämpft hat. In seiner Familie erwähnte Opa Hans diesen Einsatz bis zu seinem Tod mit keinem Wort.

Neue Forschungen aus der Epigenetik geben Hinweise darauf, dass enorme Stresserfahrungen das Erbgut verändern. Es sind bahnbrechende Erkenntnisse, die deutlich machen, welches Erbe die Nachfahren auf ihren Schultern tragen - oftmals ohne sich dessen bewusst zu sein.

Der deutsche Filmemacher Sebastian Heinzel untersucht die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs auf seine Familie und folgt dem Weg seines Großvaters von Deutschland nach Weißrussland. Dabei entdeckt er Verbindungen zu seiner eigenen Vergangenheit und seinen Kriegsträumen, die ihn seit Jahrzehnten verfolgen.

Technische Details

FormatDCP
Länge90 min
Jahr2019
Original SpracheDeutsch, Englisch, Russisch
UntertitelDeutsch, Englisch
LandDeutschland, Schweiz
ISAN

Weitere Infos

  • Credits

    Kamera

    Adrian Stähli

    Ton

    Markus Egloff

    Produzenten

    Sebastian Heinzel

    Susanne Guggenberger

    Vadim Jendreyko

    Associate Producer

    Hercli Bundi

    Produktion

    Heinzelfilm GmbH

    In Koproduktion mit

    Mira Film

    SRF - Schweizer Radio und Fernsehen

    Mit finanzieller Unterstützung von

    ZDF-Kleines Fernsehspiel

    MFG Filmförderung

    Filmstiftung Nordrhein-Westphalen

    Hessen Film und Medien

    BAK - Bundesamt für Kultur

    Volkert Stiftung