>

No Promised Land

Ein Film von Raphael Bondy

Synopsis

Vom Leben von vier jungen jüdischen Äthiopierinnen und Äthiopiern und thematisiert die Identitätskrise der israelisch-äthiopischen Gemeinschaft, die in Israel noch immer auf gesellschaftliche Anerkennung wartet: Bereits seit zwei Generationen werden ihre Träume von Zugehörigkeit nicht erfüllt. Sie besuchten, wie alle Israelis, den obligatorischen Militärdienst und sprechen fliessend Hebräisch. Aber eine Heimat haben sie nicht gefunden.

In Äthiopien waren sie die Juden, in Israel sind sie die Schwarzen. Ihre Alltagsrealität ist geprägt von Ausgrenzung und Sinnkrisen. Nun wecken Demonstrationen auf der Strasse und persönliches Engagement Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Technische Details

FormatHD
Länge80 min
Jahr2018
Original SpracheEnglisch, Hebräisch, Amharisch
UntertitelDeutsch, Englisch
LandSchweiz
ISAN

Weitere Infos

  • Credits

    Regie

    Raphael Bondy

    Kamera            

    Meni Elias

    Originalton                      

    Haim Meir

    Regieassistent

    Tuvia Hizkiyahu

    Montage                                      

    Noëmi Preiswerk

    Produzenten

    Hercli Bundi, Mira Film

    Anita Wasser und Filippo Bonacci, ZHdK

    Associate Producer                        

    Vadim Jendreyko

    Back Office Mira Film    

    Nadine F. Forster

    Stagiaire STAGE POOL FOCAL / Ernst Göhner Stiftung

    Kathrin Schmid

    Produktionsleiter ZHdK

    Gilles Germann

    Transkriptionen

    Joëlle Weil

    Maor Waisburd

    Produktion

    Mira Film

    In Koproduktion mit

    Schweizer Radio und Fernsehen

    Zürcher Hochschule der Künste ZHdK, Master of Arts in Film

    Mit finanzieller Unterstützung von

    Braginsky Stiftung

    Guggenheim Stiftung

    Katholische Kirche Schweiz

    Adolf und Mary Mil Stiftung

    Madeleine und Albert Erlanger-Wyler-Stiftung

    Avinia Stiftung

    Schweizerischer Israelitischer Gemeindebund